Bleiben Sie auf dem Laufenden

Entschlackung

Hurra, der Winter geht dem Ende entgegen. Der Frühling steht vor der Tür. Die Entschlackungszeit beginnt ab dem Aschermittwoch. Im Winter wird sich anders ernährt, es wird mehr Fett zu sich genommen. Da in unseren Lebensmitteln immer mehr Zusatzstoffe enthalten sind, die unser Darm nicht gut verwerten kann, haben wir im Frühjahr immer mehr Substanzen im Körper, die der Körper ausscheiden muss und will.

Die Haut ist das größte Ausscheidungsorgan des Menschen: 80% aller Schadstoffe werden über die Kopfhaut ausgeschieden. Richtig funktionieren kann die Ausscheidung allerdings nur wenn die Füße warm sind und die Kopfhaut kühl ist, auch der restliche Körper sollte kühler sein als die Füße.

In der Biologie ist es so geregelt, dass der Mensch im Winter mehr Fette braucht, um besser vor Kälte geschützt zu sein. Dies geschieht durch eine Oxidation und eben bei dieser Verbrennung entstehen freie Radikale. Je besser die Verbrennung funktioniert desto feiner ist bildlich gesehen die Asche (freie Radikale), die entsteht.

Diese sogenannten freien Radikale werden in der Entschlackungszeit hauptsächlich über die Körperhaut ausgeschieden..

Wenn wie oben beschrieben die Temperatur so geregelt ist, dass die Füße warm sind und der restliche Köper nach oben hin bis zum höchsten Punkt, der Kopfhaut, abkühlt, dann scheiden 80% der Schadstoffe, inklusive der freien Radikale, über die Kopfhaut aus.

Durch Ernährung, die stark mit Zusatzstoffen angereichert und konserviert ist, funktioniert die Verbrennung so schlecht, dass die Asche, die entsteht, unrein, grob und groß ist. Dies hat zur Folge, dass der Transport zur Ausscheidungszone Kopfhaut erschwert wird. Stimmen dann zusätzlich die Temperaturverteilungen im Körper nicht, kommt dieser Prozess zum Stillstand. Die Folge, Haare werden erst schwächer, dann dünner, man hat das Gefühl die Haare wachsen nicht mehr.

So wie der Mensch an den Füßen Reflexzonen der Organe hat, so hat er auch auf der Kopfhaut Zonen, die die Organe reflektieren. Die Wirbelzone der Kopfhaut reflektiert z. B. den Darm. Funktioniert der Darm nicht richtig, so verstopft hier die Kopfhaut und die Ausscheidung funktioniert nicht mehr. Auch das hat eine Verschlechterung des Stoffwechsels zu Folge und Haarprobleme entstehen.

Da die Kopfhaut kein Unterhautfettgewebe und keine eigene Muskulatur hat, ist der Stoffwechsel ohnehin erschwert. Um der Kopfhaut zu helfen, sollten die Haare eine gewisse Länge haben und sollten regelmäßig gebürstet werden.

Um die Haare zu erhalten, muss also entgiftet werden. Der erste Schritt den Körper zu entschlacken, ist die Haare zu bürsten. Zwischen Aschermittwoch und Karfreitag ist die beste Zeit, den Körper von innen zu reinigen.

Fragen Sie Ihren Capellogen nach der richtigen Enschlackungs-Haarwäsche und der richtigen Osmose, um Ihr Haar gesund und schön auf den kommenden Sommer vorzubereiten.

Nach dieser Zeit, kann der Körper mit den entsprechenden Mineralen und Vitaminen für schöne und gesunde Haare vorbereitet werden.

 

Fragen Sie Ihren Capellogen.

Die Klaus Müller Naturhaarfarben

Mit Pflanzen Haare färben!

Mehr Glanz für Ihr Haar? 
Eine farbliche Veränderung?
 Rot, Blond oder Braun?

 

Wer keine chemische Haarfarbe verwenden will, kann mit Pflanzenfarben aus Kräutern oder Rinden ganz natürlich Farbakzente ins Haar zaubern.Das Färben der Haare mit Pflanzenfarbe ist sehr schonend für das Haar und wird schon seit Urzeiten angewandt. Natürlich erfordert die Anwendung einer Naturhaarfarbe viel Wissen und Erfahrung, sowie ein neues Farbverständnis. Denn, jede Haarfarbe variiert ein wenig und ein optimales Ergebnis wird nur bei einer gesunden Haarstruktur erzielt. Die Gerbstoffe in der Pflanzenfarbe verändern die Eigenfarbe des Keratins. Das Haar bekommt dadurch natürliches Volumen und einen wunderschönen Glanz.

Klaus Müller Naturhaarfarben (aus Pflanzen) gibt es in 7 verschiedenen Farbtönen, die untereinander mischbar sind.

Sahara

Haselnuss Gold

Mahagoni Dunkel

Feuerrot

Walnuss (Mahagoni Kupfer)

Kaffee hell

Kaffee dunkel

 

Die Klaus Müller Naturhaarfarben können zum Optimieren mit der Klaus Müller Vitaminfarbe Kamille, Haselnuss, Kastanie oder Weizen gemischt werden.

 

So entsteht eine unerschöpfliche Palette an natürlichen, lebendigen und strahlenden Farben.

Die Klaus Müller Naturhaarfarben (aus Pflanzen) sind aus biologischem Anbau und frei von toxischen Stoffen.

 

Zu den Pflanzen in den Klaus Müller Naturhaarfarben gehören:

  

 Walnuss (lateinischer Name: Juglans regia)  

Zum Färben werden ausschließlich die noch grünen Schalen verwendet.

Je brauner die Schalen, desto schwächer die Färbewirkung.

Die Echte Walnuss wächst als Baum und wird 10 – 25 m hoch. Die Blütenfarbe ist grünlich. Die kugeligen bis eiförmig-kugeligen Früchte haben außen eine glatte grüne Schale, innen enthalten sie die bekannten Walnüsse.

Die Walnuss wächst in Europa, Asien, Nordamerika und sogar in über 3300 Meter Höhe im Himalaja. 

  

 Sanddorn (lateinischer Name: Hippophaë rhamnoides) 

Die orangeroten bis gelben Beeren enthalten reichlich ätherische Öle.

Für die Farbherstellung werden ausschließlich die Blätter verwendet.

Der sommergrüne Sanddorn besitzt eine strauchförmige Wuchsform und erreicht eine Wuchshöhe von einem bis zu sechs Meter. Er verfügt über ein tief- und weitreichendes Wurzelsystem, das sich 1,5 bis 3 Meter in die Tiefe und bis zu 12 Meter in waagrechter bzw. schräger Richtung ausdehnt.

Sein Verbreitungsschwerpunkt liegt in Ost- und Westasien und Europa. 

 

 Kurkuma (lateinischer Name: Curcuma longa) 

Die creme- bis rosafarbenen Blüten und die „Wurzelknollen“ (ähnlich einer Ingwerwurzel), die den Farbstoff Curcumin enthalten, werden zur Farbherstellung geerntet.

Kurkuma ist eine krautige Pflanze und wird bis zu einem Meter hoch. Es werden stark verzweigte aromatische Wurzeln ausgebildet, die an ihren Enden Knollen entwickeln. Die grünen elliptischen Blätter sind 20 bis 45 cm lang und gestielt.

Die botanische Heimat der Kurkuma liegt in Südasien. 

  

Echte Kamille (lateinischer Name: Matricaria chamomilla) 

Zur Farbgewinnung werden die Blütenköpfchen, die reich an ätherischen Ölen sind, herangezogen.

Die echte Kamille ist eine einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen bis 50 cm erreicht. Die ganze Pflanze besitzt einen starken, charakteristischen Kamillegeruch. Die Stängel stehen aufrecht und sind im oberen Bereich stark verzweigt. Die Blätter sind 4 bis 7 cm lang, zwei- bis dreifiederteilig und tragen eine Stachelspitze.

Der Ursprung der Pflanze liegt in Süd- und Osteuropa, heute ist sie in ganz Europa, Nordamerika und sogar in Australien zu hause. 

  

Kaffee (lateinischer Name: Coffea canephora) 

Der Farbstoff wird aus den Kaffee-Kirschen (diese werden geröstet und fermentiert) und aus den Blättern hergestellt.

Die aus der Familie der Rötegewächse stammende Kaffeepflanze gibt es in vielen Arten. Es sind immergrüne kleine Bäume oder Sträucher mit gestielten glänzenden Laubblättern. Aus den duftenden zwittrigen Blüten entsteht die so genannte Kaffee-Kirsche, in welcher sich jeweils zwei Kaffeebohnen befinden.

Alle Kaffee-Arten haben ihre ursprüngliche Heimat im tropischen Afrika und Madagaskar. Heute wird Kaffee auch in Südamerika und Asien angebaut. 

  

Faulbaum (lateinischer Name: Frangula alnus) 

Früchte und Rinde des Faulbaums (der auch Pulverholz genannt wird) werden als Färberohstoff genutzt.

Der Faulbaum wächst als Strauch oder kleiner Baum, der bis zu sechs Meter hoch und 60 Jahre alt werden kann. Die eiförmigen Laubblätter wachsen vermehrt an den Enden der Zweige. Die beerenartigen Steinfrüchte, die zuerst grün, dann rot und im reifen Zustand blauschwarz sind, können bei Verzehr eine giftige Wirkung entwickeln.

Der Faulbaum ist ursprünglich in Europa und Asien beheimatet und wächst mittlerweile auch in Nordafrika und Nordamerika. 

 

Die Geschichte der Naturfarbe

Die Geschichte des menschlichen Ausdrucks beginnt zum Großteil mit Naturfarben. Das Entdecken von färbenden Blättern, Wurzeln und Beeren brachte schon früh neue Farbtöne ins gesellschaftliche Leben. Die Sensibilität der Pflanzenfarben und der enorme Aufwand beim Herstellen machte diese Naturfarben zu Kostbarkeiten. Schon in der Antike entstanden spezialisierte Gruppen von Farbenherstellern und bald auch eine "Zunft" der Farben-Fälscher. Mit der Entdeckung ergiebiger Färbepflanzen und -hölzer entstand im Mittelalter mit der Färberei ein bedeutender wirtschaftlicher Aufschwung in Europa. Erst durch die Erfindung synthetischer Farbstoffe im 19. Jahrhundert erlebten die Naturfarben-Hersteller einen Einbruch. Heute finden Naturfarben in vielen Bereichen wieder ihre Anwendung, denn wer sich tiefer in die Welt der synthetischen Farben umsieht, erlebt oft eine gähnende Langeweile und eine knallige Farbenplattheit. Das ist die Kehrseite der industriellen Produktion.

 

"Nichts kann organische oder anorganische Naturfarben in ihrer Lebendigkeit und der besonderen Ausstrahlungskraft ersetzen."

 

Fast alle Pflanzenfarben werden durch Mahlen der getrockneten pigmenthaltigen Pflanzenteile hergestellt. Die Gewinnung ist heute immer noch ein aufwendiger Arbeitsprozess. Gute Qualität der Rohstoffe und eine fachmännische Verarbeitung sind die Grundvoraussetzungen für ein hochwertiges Produkt.

   

 

Hier erharen Sie mehr zu unserem neuen Angebot für Ihre Haarpflege:

Der Frühling kommt

Fastenzeit in der Zeit von Aschermittwoch bis Karfreitag reinigen und entschlacken Sie Ihren Körper für eine strahlend gesunde Haut und glänzend schöne Haare

 

Es ist soweit der Frühling steht vor der Tür. Es wird in der Natur wieder heller und ganz langsam wird es wärmer. Unser Körper will die Schlacke- stoffe die er im Winter angesammelt hat wieder los werden. Deshalb ist die Fastenzeit so notwendig. Die ganzen Schlackestoffe die im Winter in unserem Fettgewebe eingelagert wurden müssen aus oxidiert werden; d. h. dies Schlackestoffe werden als erstes über die Kopfhaut, dann über das Lymphsystem und über die Haut ausgeschieden. Sie alle wissen, dass die Schadstoffe die über das Blut zum Haar transportiert werden über die Haarwurzel in das Haar wachsen. Enthält das Blut zu wenig Vitamine, Minerale und Spurenelemente, kann das Haar nicht vernünftig wachsen. So wie bei Akne eine Entzündung entsteht, so entsteht in der Kopfhaut auch eine Entzündung, wenn z. B. freie Radikale in der Kopfhaut angekommen sind. Die Folge sind Müdigkeit, juckende Kopfhaut, Schuppen, Seborrhoe, glanzlose Haare, Spannungen in der Kopffhaut bis hin zum Haarausfall. Denken Sie immer daran, so wie die Haut von außen gereinigt werden     soll so muss auch die Innenreinigung beachtet werden - Frühlings-Tee. Ganzkörper-Osmose und Haarpflege von außen sind die notwendigen Behandlungsschritte und die Grundlage für schöne gepflegte Haare und gesunde junge Haut für das ganze Jahr zu erhalten.

Frühlings-Ganzkörper Osmose in der Dusche

 

- Waschen des Körpers mit Adstringenz.

- Entsprechenden Badekaviar zirka 2 Esslöffel in Wasser

  auflösen und 1 zu 1 mit Adstringenz in einem Glas mischen.

- Jetzt am ganzen Körper auftragen und eincremen.

- Zirka 5 Min. intensiv den ganzen Körper massieren.

- 10 Min einwirken lassen.

- Abduschen und raus aus der Dusche.

- Mit Capelli-Sytems Adstringenz eincremen.

- Jetzt auf den Boden legen und die Füße hochlegen, so dass

  die Füße höher liegen als der Kopf.

- 10 Min liegen bleiben.

- Den Körper abduschen.

- Mit Adstringenz dünn eincremen und zu Bett gehen.

- 1 Liter Jahreszeiten Tee für die Nacht ans Bett stellen.

- Bei starkem Herzklopfen 1 Glas Tee trinken.

- Am nächsten Morgen das Bett abziehen und frisch beziehen

  damit keine toxischen Stoffe in der nächsten Nacht in die

  Haut einziehen können.

- 1 x pro Woche so duschen.

 

NEU: Zytoenergese

Ab sofort steht Ihnen eine Methode für Ihr ganzheitliches Wohlbefinden zur Verfügung:

Erleben Sie eine Energetisierung schon während der iNCO-Zytoenergese®-Behandlung:

  • Eine gründliche Anamnese wird durchgeführt.

  • Der Säure-Basen-Haushalt wird überprüft und allenfalls verbessert.

  • Verhärtete Ablagerungen werden gelöst und durch die Entschlackung über das Lymphsystem abtransportiert.

  • Die Mineralstoffzufuhr zu jeder einzelnen Zelle wird mit Hilfe der iNCO-Zytoenergese® gewährleistet.

Eine iNCO Hair-Renew Behandlung führt zu einem lang anhaltenden Ausgleich der Energiezirkulation des gesamten Körpers.

  • Die Zell-Regeneration wird angeregt und beschleunigt.

  • Der Lymphfluss wird zum Fliessen gebracht und dadurch die Entschlackung und Entgiftung des Körpers gefördert.

  • Ebenso wird die Durchblutung angeregt, dadurch können Mineralstoffe wieder zur Haarwurzel und zur Haarzelle zugeführt werden.

Bei fachgerechter Anwendung der iNCO-Zytoenergese® liegt die Erfolgsquote in der Haarneubildung bei über 85%!

Anwendungsbereiche

  • gegen Haarausfall

  • zur Haarneubildung

  • bei Kopfjucken/Schuppen

  • vor chemischen Anwendungen (Färben, Dauerwelle,...)

  • gegen allergische Reaktionen

  • zur Verbesserung der Kopfhaut

  • zur Verbesserung der Haarstruktur

  • Alopcia areata (kreisrunder Haarausfall)

  • Androgenetischer Haarausfall

  • Diffuser Haarausfall

  • Hormonell bedingter Haarausfall

  • bei Kopfschmerzen/Migräne

 

Mit der iNCO-Zytoenergese® geben Sie den Zellen den Impuls:

  • körpereigene Regenerationskräfte zu aktivieren

  • erschlaffte Muskeln zu beleben und zu straffen

  • Anspannungen im Muskelgewebe zu lösen

  •  

Das Resultat der iNCO-Zytoenergese®-Behandlung ist eine schöne Haut:

 

Das Geheimnis schöner Haut

Falten bilden sich zurück, strapaziertes Gewebe wird neu belebt.

Da die iNCO-Zytoenergese®-Behandlung die körpereigenen Regenerationskräfte aktiviert, wirkt sie weiter in die Tiefe, wodurch eine lang anhaltende Stabilisierung erreicht wird. Das bedeutet, dass Ihre Haut auch noch Wochen nach der Behandlung schön und gestrafft aussieht.

Der kosmetische Erfolg, der sich durch die Verjüngung des Zellgewebes einstellt, wird zudem von einem allgemein verbesserten Wohlbefinden begleitet. Dadurch werden Sie sich auch gesünder und vitaler fühlen.

 

Die angenehme, sanfte Art der Zell-Regeneration bringt mehr:

  • einfach Körperpartien beleben

  • strapaziertes Gewebe einfach und optimal regenerieren

  • gezielt Falten reduzieren

  • erschlaffte Partien straffen

  • angespannte Partien entspannen

 

Bei fachgerechter Anwendung der iNCO-Zytoenergese®- bereits nach der 1. Behandlung eine sichtbare Straffung!

 

Anwendungsbereiche

  • komplettes Facelifting

  • Gesichtsbeleben

  • Tageslifting

  • Straffung der Augenpartie

  • Straffung der Mundpartie

  • Straffung der Halspartie

  • Aknebehandlung

  • Narbenbehandlung

  • Straffung der Hände

  • Cellulite

  • Bauchstraffung

  • Postraffung

  • Bruststraffung

  • Straffung der Oberarme

  • Krampfadern/Besenreiser

  • zum Energieausgleich

  • für ein besseres Wohlbefinden

 

 

Lavendel & Klaus Müller

Hier wachsen Ihre seidig schönen Haare. Zur Ölgewinnung wird nur der 
„echte Lavendel” (Lavandula angustifolia) verwendet. Nur am frühen Morgen oder kurz nach Regen, wenn die zarten Blüten wieder abgetrocknet sind, wird der Rohstoff für die edelsten Öle gesammelt.

 

Lange Haare brauchen eine exklusive Pflege, natürliches Lavendelöl erhält schon mit einer haselnussgroßen Menge an Exklusiv Shampoo für Langhaarpflege die seidige Struktur des Haares und schützt es intensiv vor den Belastungen des Alltags. 

 

Lange Haare brauchen eine exklusive Pflege. Natürliches Lavendelöl erhält langem Haar seine seidige Struktur.

Haare sind wie Seide und müssen wie Seide gepflegt werden.


Klaus Müller Exklusiv Shampoo

 

Lange Haare brauchen eine exklusive Pflege. Natürliches Lavendelöl erhält langem Haar seine seidige Struktur. Haare sind wie Seide und müssen wie Seide gepflegt werden.

 

Klaus Müller Exklusiv Adstringenz

 

Haare brauchen nach der Haar- und Kopfhautreinigung eine Spülung mit Adstringenz. Haare und Haut müssen nach der Wäsche abgesäuert werden um Kalkablagerungen zu verhindern. Lavendelöl, ein Naturprodukt, verhindert die Kalkablagerungen am Haar. Die äußere Keratinschicht legt sich an das Haar an und die natürliche Haarfarbe leuchtet. Die Frisur hält besser und das Haar erhält einen seidigen Glanz. Haare sind wie Seide und müssen wie Seide gepflegt werden.

 

 

Haare wachsen im Jahr 12-15 cm

 

Wenn Haare in der Woche 1-mal gewaschen werden, 
sind das 52 Haarwäschen im Jahr.

Haare sind wie Seide, aus den gleichen natürlichen biologischen Bausteinen.

Die Haare sollten deshalb auch wie Seide behandelt werden.

Schönes Haar über den Moment hinaus.


KM Vanille

 

Körperpflege mit Vanille

 

Vanille zählt zur Familie der Orchideengewächse und kommt hauptsächlich aus Mittelamerika, Südostasien, Zentralafrika und Madagaskar.

Vanille gibt es als natürliches, organisches Gewächs und als chemisch hergestelltes Produkt.

Das in den Klaus Müller Produkten verwendete Vanille-Öl ist natürlichen Ursprungs.

 

Die Wirkstoffe im Vanille-Öl regulieren und fermentieren die Talgausscheidung der Haut, sie wirken antioxydativ und bringen neue körpereigene Feuchtigkeit in die Haut. Der Zuckergehalt dieser Feuchtigkeit geht eine Verbindung mit den Kollagenfasern der Haut ein und füllt dadurch kleine Fältchen in der Haut auf. Schadstoffe in der Subcutis werden oxydiert und über Schweiß- und Talgdrüsen ausgeschieden.


Das Vanille-Aroma
 regt die Reaktionen der Hypophyse an, was eine ausgeglichene Stimmung entstehen lässt. 
Es aktiviert die Bauchspeicheldrüse als Energielieferant für die Hautzellen.

Diese Energie regt Vitamine und Minerale an, so dass neue Zellen entstehen können, die mit Hilfe von Licht ein schöneres Hautbild aufbauen.

Vanille Reinigungsmilch

reinigt die Haut porentief und gibt müder Haut wieder einen frischen Teint. So ist Ihre Haut bestens vorbereitet für die Weiterbehandlung mit KM Vanille Tag oder KM VANILLE Nacht-Regenerationscreme.

Vanille Gesichtsfluid

versorgt die Gesichtshaut und das Dekollete mit viel Feuchtigkeit. Das Klaus Müller VANILLE Gesichtsfluid belebt Ihre Haut ohne zu beschweren, es ist auch als Unterlage für Ihr Make up geeignet

 

Vanille Tagescreme

erhält die natürliche Feuchtigkeit Ihrer Haut. Die Orchideenwirkstoffe regenerieren und festigen die Haut. 

 

Vanille Augencreme

gibt der Haut unter der Augenpartie die Wirkstoffe die diese benötigt um Feuchtigkeit zu speichern. Kleine Fältchen werden aufgefüllt und tiefere Faltenbildung wird verhindert

 

Vanille Nachtcreme

regt die Reparaturtätigkeit des „Nachthormons” Melatonin an

Vanille Duschgel

reinigt die Haut schonend ohne auszu-trocknen, gibt Ihnen neuen Schwung und Kraft für alle Lebenssituationen. Sie fühlen sich frisch und voller Tatendrang. Ihre Haut ist gut mit Feuchtigkeit versorgt.

 

Vanille Körperlotion

zieht schnell ein und gibt Ihrer Haut die Elastizität zurück. Sie fühlen sich frisch und neu belebt. Ihre Haut ist gut mit Feuchtigkeit versorgt

Klaus Müller / Cappeli Systems

Bilder & Eindrücke vom Tag der offenen Tür 9. Mai 2009

Wir wollen uns bei allen Kunden, Besuchern & Mitwirkenden bedanken, die uns mit ihrem großen Interesse und Engagement zum Tag der offenen Tür unterstützt haben.


Mit wunderschönem Wetter, fruchtigen Cocktails

und tatkräftiger Arbeit aller Stylisten & Visagisten wurde dieses Event ein voller Erfolg!

Portraits einiger Kreationen

Termin vereinbaren

Rufen Sie uns einfach an:

 

0721 / 29381

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

Unsere Anschrift

Schöne Haare

Karlsruhe GmbH & Co. KG


Amalienstr. 9
76133 Karlsruhe

Lavendel - Pflege
Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Schöne Haare